Versandkosten für SB-18-1594
Zone 1 (Deutschland) 5,00 €
Zone 2 (EU) 12,00 €
Zone 3 (Restl. Europa) 13,00 €
Zone 4 (Weltregion 1) 16,00 €
Zone 5 (Restl. Welt) 16,00 €
Angebot SB-18-1594Schließen
Anton von Kerpely's Bericht über die Fortschritte der Eeisenhütten-Technik in den Jahren 1884 und 1885. Nebst einem Anhange, enthaltend die Fortschritte der übrigen metallurgischen Gewerbe. Hrsg. von Bernhard Kosmann.
Anton von Kerpely's Bericht über die Fortschritte der Eeisenhütten-Technik in den Jahren 1884 und 1885. Nebst einem Anhange, enthaltend die Fortschritte der übrigen metallurgischen Gewerbe. Hrsg. von Bernhard Kosmann. Anton von Kerpely's Bericht über die Fortschritte der Eeisenhütten-Technik in den Jahren 1884 und 1885. Nebst einem Anhange, enthaltend die Fortschritte der übrigen metallurgischen Gewerbe. Hrsg. von Bernhard Kosmann. Anton von Kerpely's Bericht über die Fortschritte der Eeisenhütten-Technik in den Jahren 1884 und 1885. Nebst einem Anhange, enthaltend die Fortschritte der übrigen metallurgischen Gewerbe. Hrsg. von Bernhard Kosmann.

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Bildergalerie zu öffnen.

Preis: 120,00 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)

Kerpely, Anton von: Anton von Kerpely's Bericht über die Fortschritte der Eeisenhütten-Technik in den Jahren 1884 und 1885. Nebst einem Anhange, enthaltend die Fortschritte der übrigen metallurgischen Gewerbe. Hrsg. von Bernhard Kosmann.

Auflage

Leipzig, Arthur Felix, 1887.

Mit 15 mehrfach gefalteten lithographischen Tafeln im Anhang. Der aus Ungarn stammende Bergingenieur Anton von Kerpely von Krassai (1866 - 1917) gilt als einer der führenden "Montanisten" des späten 19. Jahrhunderts. Zahlreiche Innovationen in der Eisen- und Stahltechnologie dieser Zeit, so im Besonderen auf dem Gebiet der Panzerplattenerzeugung, der Weiterentwicklung des Tiegelstahl- und des Stahlformgusses sowie der Konstruktion der ersten mechanischen Chargiermaschine für Martinöfen, sind auf Ihn zurückzuführen. Als bahnbrechend gilt unter anderem der maßgeblich von ihm entwickelte so genannte "Kerpelysche Drehrostgenerator" zur Herstellung von Generatorgas. Kerpely war von 1893 an Leiter der Poldihütte in Kladno, wo er die Herstellung von Kanonenstahl, Gewehrläufen und Munition einführte. 1897 wurde er zum technischen Direktor, 1904 zum General-Direktor der Österreichischen Alpinen Montangesellschaft berufen.

Exemplar

XV, 407 S., XV Bl. Original-Broschur mit Rahmenornamentik.

Broschurrücken etwas berieben, unteres Kapital mit kleinem Papierabrieb (ca 1 cm). Sonst gutes Exemplar des sehr seltenen, reich illustrierten Bandes zur technischen Entwicklung der Hüttenindustrie im späten 19. Jahrhundert.

SB-18-1594

Das Angebot wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.