Versandkosten für SB-18-1225
Zone 1 (Deutschland) 5,00 €
Zone 2 (EU) 12,00 €
Zone 3 (Restl. Europa) 12,00 €
Zone 4 (Weltregion 1) 12,00 €
Zone 5 (Restl. Welt) 12,00 €
Angebot SB-18-1225Schließen
Die drei Kinder. Roman. Sonderausgabe aus Anlaß der Verleihung des Preises des Frauenbundes zur Ehrung deutscher Dichter an den Autor (im Anhang: Frauenbund zur Ehrung deutscher Dichter: Mitgliederverzeichnis 1917). Signiertes Exemplar.
Die drei Kinder. Roman. Sonderausgabe aus Anlaß der Verleihung des Preises des Frauenbundes zur Ehrung deutscher Dichter an den Autor (im Anhang: Frauenbund zur Ehrung deutscher Dichter: Mitgliederverzeichnis 1917). Signiertes Exemplar. Die drei Kinder. Roman. Sonderausgabe aus Anlaß der Verleihung des Preises des Frauenbundes zur Ehrung deutscher Dichter an den Autor (im Anhang: Frauenbund zur Ehrung deutscher Dichter: Mitgliederverzeichnis 1917). Signiertes Exemplar. Die drei Kinder. Roman. Sonderausgabe aus Anlaß der Verleihung des Preises des Frauenbundes zur Ehrung deutscher Dichter an den Autor (im Anhang: Frauenbund zur Ehrung deutscher Dichter: Mitgliederverzeichnis 1917). Signiertes Exemplar.

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Bildergallerie zu öffnen.

Preis: 90,00 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)

Die drei Kinder. Roman. Sonderausgabe aus Anlaß der Verleihung des Preises des Frauenbundes zur Ehrung deutscher Dichter an den Autor (im Anhang: Frauenbund zur Ehrung deutscher Dichter: Mitgliederverzeichnis 1917). Signiertes Exemplar.

Auflage

Sinsheimer, Hermann, Leipzig, Hyperion-Verlag, 1917.

Erste Auflage für den Frauenbund zur Ehrung deutscher Dichter.

Erstes bekanntes Werk des Journalisten und Schriftstellers Hermann Sinsheimer (1883 - 1950), mit dem der Autor 1917 den Preis der Frauenbundes zur Ehrung deutscher Dichter gewann. Das hier angebotene Exemplar ist eine eigens zu diesem Anlaß erschienene Edition des Werkes und enthält als Anhang das Mitgliederverzeichnis des Frauenbundes für das Jahr 1917. Das Exemplar ist auf dem Nachtitelblatt vom Autor signiert. Sinsheimer studierte Jura, wandte sich aber nach dem Studium dem Feuilleton und Journalismus zu; er arbeitete als Theaterkritiker und war zwei jahre lang Leiter der Münchner Kammerspiele; von 1930 an war er als Redakteur des Berline Tageblatts tätig, ab 1932 kurze Zeit als Auslandskorrespondent in Wien. 1938 floh er, nach Erlaß der Nürnberger Gesetze als Jude immer mehr bedroht, über Palästina nach England; später erwarb er die britische Staatsbürgerschaft. Zu Ehren Sinsheimers verleiht die Stadt Freinsheim seit 1983 in ungeraden Jahren den Hermann-Sinsheimer-Preis für Literatur und Publizistik.

Exemplar

280; 23 S. Original-Ganzleinenband mit montiertem Rückenschild sowie montierten, farbig illustrierten Deckelbezügen sowie mit Kopffarbschnitt.

Sehr gutes, nahezu tadelloses Exemplar dieser sehr seltenen Ausgabe.

Sachgebiet Literatur
SB-18-1225

Das Angebot wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.