Versandkosten für SB-13210
Zone 1 (Deutschland) 2,50 €
Zone 2 (EU) 6,00 €
Zone 3 (Restl. Europa) 6,00 €
Zone 4 (Weltregion 1) 6,00 €
Zone 5 (Restl. Welt) 6,00 €
Angebot SB-13210Schließen
Beurtheilung der Vosischen Schrift: "Wie ward Fritz Stolberg ein Unfreier?" und einiger anderen damit verwandten Schriften.
Beurtheilung der Vosischen Schrift: "Wie ward Fritz Stolberg ein Unfreier?" und einiger anderen damit verwandten Schriften.

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Bildergallerie zu öffnen.

Preis: 120,00 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)

Beurtheilung der Vosischen Schrift: "Wie ward Fritz Stolberg ein Unfreier?" und einiger anderen damit verwandten Schriften.

Auflage

Amsterdam, Verlags-Expedition des Hermes, 1820.

Friedrich Leopold zu Stolberg (1750 - 1819), Dichter und Übersetzer und von 1791 an Präsident der fürstbischöflichen Kollegien in Eutin, legte im Jahre 1800 seine öffentlichen Ämter nieder und konvertierte zum Katholizismus. Die aufgeregte Debatte, die Stolberg damit im protestantischen Deutschland hervorrief, wurde vor allem von Stollbergs ehemaligem Göttinger Studienfreund Johann Heinrich Voß (1751 - 1826), wie Stolberg Dichter und Übersetzer und zudem in Eutin Stolbergs Nachbar, befeuert, der sich in polemischen Schriften gegen Stolbergs Schrit wandte.

Exemplar

140 S. Marmorierter Pbd. der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel auf grünem Rückenschild.

Sehr gutes Exemplar dieser sehr seltenen Schrift, welche die Kontroverse um die Konversion Stolbergs rekapituliert; Seiten sauber und nahezu fleckenfrei.

SB-13210

Das Angebot wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.